Laieninitiative

Dokumente der Laieninitiative

LI Vorstand

30. Juni 2017 | Download (pdf)

Programm

30. Juni 2017 | Download (pdf)

Arbeitsschwerpunkt

30. Juni 2017 | Download (pdf)

159 Kirche von morgen

17. September 2015 | Download (pdf)

159a Kirche von Morgen Kurzfassung

17. September 2015 | Download (pdf)

LI Medienaussendung zu laudatio si

24. Juni 2015 | Download (pdf)

Memorandum Mai 2015

9. Juni 2015 | Download (pdf)

BIKO Antwort Memorandum

9. Juni 2015 | Download (pdf)

LI Vorstand 2013-15 HP

1. Januar 2015 | Download (jpg)

2014 Studientag OrgKo Mitglieder

11. September 2014 | Download (pdf)

VatikanumfragebogenLI

21. November 2013 | Download (pdf)

Wer zahlt, muss mitbestimmen können

Die Teilnehmer/innen und Teilnehmer der Studientagung am 17. November 2012 in Eisenstadt sind zur Auffassung gelangt, dass die Finanzgebarung der Kirche auf neue Grundlagen gestellt werden muss. Gegenwärtig werden nur Globalzahlen veröffentlicht, zu welchem Zweck die Mittel tatsächlich ausgegeben werden, wird nicht offengelegt.

11. Februar 2013 | Download (pdf)

Offener Brief 2: Aus Anlass der Dechanten-Absetzung

Die Weigerung Kardinal Schönborns einen Dechanten zu bestätigen, der sich zur Pfarrer-Initiative bekennt, veranlasste die Laieninitiative, dem Kardinal die Folgen einer solchen Politik vor Augen zu führen. Der Brief wurde den Medien zur Verfügung gestellt.

27. Juni 2012 | Download (pdf)

Memorandum

Dieses Memorandum gibt den Standpunkt von römisch-katholischen Christen und Christinnen wieder, die sich zu einer gemeinsamen Aktivität unter dem Namen „Laieninitiative“ zusammen-geschlossen haben. Das Memorandum wurde im Jänner 2009 als Gründungsdokument der Laieninitiative im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit und im Juni 2009 Kardinal Schönborn übergeben, der die Weiterleitung nach Rom zusagte.

20. Januar 2012 | Download (pdf)

Sorge um die Eucharistie in den Gemeinden: Sieben Thesen

Das Ergebnis der Linzer Tagung November 2011 in Kurzform: Die Beratung ergab die Überzeugung, dass im Notfalle auch Laien berechtigt sind, nicht nur Wortgottesdienste zu feiern, sondern auch einer Eucharistiefeier vorzustehen. Die Referate der Professoren Franz Nikolasch und Peter Trummer sind in einer eigenen Broschüre publiziert, die über unsere Website bestellt werden kann.

5. November 2011 | Download (pdf)

Aufruf zur Eigenverantwortung

Nach dem "Aufruf zum Ungehorsam" der Pfarrer-Initiative haben die beiden Laien-Reformbewegungen "Laieninitiative" und "Wir sind Kirche" darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Laien seit langem Reformen fordern und das Problem nicht durch eine etwaige Verständigung zwischen Pfarrern und Bischöfen gelöst werden kann. Deshalb haben die beiden Reformbewegungen einen "Aufruf zur Eigenverantwortung" verfasst, an die österreichischen Bischöfe und den Nuntius verschickt und in einer Pressekonferenz am 11. Oktober 2011 öffentlich vorgestellt:

11. Oktober 2011 | Download (pdf)

Offener Brief 1: Solidarität mit der Pfarrer-Initiative

Der "Aufruf zum Ungehorsam" der Pfarrer-Initiative hat zu einer harten Auseinandersetzung zwischen der Leitung der Pfarrer-Initiative und Kardinal Schönborn geführt. Die Laieninitiative hat dazu am 9. Juli 2011 einen direkten Brief an den Kardinal und einen offenen Brief zur Unterstützung der Pfarrer an Kardinal Schönborn geschickt und der Presse zur Verfügung gestellt.

9. Juli 2011 | Download (pdf)

Entschließung zu Bischofsernennungen

Die Reformbewegungen „Plattform Wir sind Kirche“, „Priester ohne Amt“, „Pfarrerinitiative“ und „Laieninitiative“ haben sich bei ihren Bemühungen im Dienst der Kirche dem Thema der Bischofsernennungen durch den Papst zugewandt und gegen die zentralistische Vorgangsweise unter Ausschaltung der Ortkirche protestiert. Unmittelbarer Anlass war die Besetzung der Diözese Eisenstadt. Die Entschließung wurde in einer Pressekonferenz am 14. Dezember 2010 der Öffentlichkeit übergeben.

27. November 2010 | Download (pdf)

Batschunser Erklärung zur Kirchenverfassung

Die römisch-katholische Kirche verfügt zwar über ein detailliertes Rechtssystem im Codex Iuris Canonici (CIC), aber über keine Verfassung im formellen Sinn, an der die einzelnen Gesetze auf ihre Rechtsmäßigkeit geprüft werden können. Um eine kirchliche Ordnung sicherzustellen, in der die Würde der Kirchenmitglieder vor Willkür geschützt ist, muss eine Kirchenverfassung geschaffen werden. Die Tagung in Batschuns wurde von allen Reformbewegungen getragen; die Plattform „Wir sind Kirche“ war federführend.

20. Juni 2010 | Download (pdf)

Wiener Manifest zur grundlegenden Erneuerung des Kirchenrechts

zur grundlegenden Erneuerung des Kirchenrechts Die Enquete: „Kirchenreform und Menschenrechte" der Reformbewegungen (federführend die Laieninitiative) 20. November 2009 in Wien hat den Nachweis der Unhaltbarkeit des römisch-katholischen Kirchenrechts (Codex Juris Canonici 1983) erbracht. Dieses widerspricht vielfach sowohl den biblischen Vorgaben und den Beschlüssen des Zweiten Vatikanischen Konzils als auch den heute allgemein anerkannten Grund- und Menschenrechten.

27. November 2009 | Download (pdf)

13.199
BISHERIGE UNTERSTÜTZER